Samstag, 8. Juli 2017

Samstag



Gestern nach der Arbeit treffe ich den Nachbarn mit dem französischen Akzent im Garten, sinnierend. Ich setze mich zu ihm und wir plaudern ein wenig. Ich frage ihn, was die Liebe macht und er versichert mir, dass das einzige weibliche Wesen, dass seine Gegenwart und seine Streicheleinheiten genießt, meine weiße Lady ist, die sich subito zwischen seine Schneidersitzbeine legt und genießt.

„Wir könnten dir ein Profil erstellen. Mit Bild und so. Ich helfe dir ein bisschen dabei. Versuch macht Klug.“ „Ich weiß nicht so recht“, begegnet er mir und streichelt den Hund weiter. „Hast du Lust gleich etwas vom Rumsteak zu essen? Ich bereite das gleich zu.“ „Deal, du brätst das Steak und ich erstelle dir ein Profil.“ „Ok.“

Der Abend ist lustig.

Heute das Thema „Auszug“ in Angriff genommen. Hört sich erst einmal sehr gut an. Und ist eingestielt. Als ich nach Hause komme, denke ich darüber nach, was ich verlieren werde, und was ich gewinnen werde, und mein Motto, dass ich nicht an einem Haus hänge und mit wenig Geld auskommen kann, steht zwar, wenn man jedoch darüber nachdenkt, dass ich in meinem Alter noch einmal bei fast null anfange, muss ich mich arg überwinden, den bitteren Nachgeschmack zu ignorieren. 

Wussten sie, dass es einen § in Maine gibt, der besagt: Während ein Flugzeug fliegt, ist das Aussteigen verboten. 

Kommentare:

  1. Vielleicht ist es aber besser mit fast 50 als mit 60 oder 70.
    Ja, auch wenn du nicht so sehr am Haus, am Besitz hängst, es ist manchmal ein leichter Nachgeschmack da.
    Ich weiß ja nicht wie es bei dir bestellt ist, aber lass dich ja finanziell nicht über den Tisch ziehen!!! Ganz wichtig!!!

    Liebe Grüße
    Ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja ganga, das sehe ich auch so...trotzdem ist die überwindung nicht ganz ohne, aber ich nehme mir die zeit mit als freund. und dann sehen wir weiter.

      Löschen
  2. Mutig. Viel Glück wünsche ich bei dem Vorhaben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank...und vielleicht noch eine prise mehr mut dazu;-)

      Löschen
  3. Es tut mir leid, aber es ist wirklich irrwitzig. Ich habe den Artikel gerade auf Spiegel Online gesehen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/delta-air-lines-fluggast-versuchte-flugzeugtuer-in-der-luft-zu-oeffnen-a-1156846.html

    Und natürlich gutes Gelingen bei Ihrem Projekt. Das schöne am Leben ist, dass man jeden Tag wieder anfangen kann. Und wem steht es schon zu, darüber zu urteilen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es muss ihnen nicht leid tun;-) diese § die ich hier hin und wieder einstelle gibt es wirklich...auch wenn sie sich manchmal kaum fassbar lesen...
      ja und danke für gutes gelingen..herr mim.

      Löschen
  4. Antworten
    1. je mehr ich mich mit dem gedanken auseinandersetze, desto näher rückt auch die tat...und das mit der möblierten wohnung ist tatsächlich schon der erste glücksfall für das projekt..

      Löschen
  5. Ich hätte gerne mehr Details zu dem zu vermittelnden Franzosen :-)

    AntwortenLöschen
  6. sie meinen den nachbarn mit dem französischen akzent...der echte franzose ist leider nicht mehr zu vermitteln..;-)

    AntwortenLöschen