Montag, 31. Juli 2017

Montag



Der Gatte:
Ich bin mir noch nicht ganz im Klaren darüber, ob es sich hier um ein Ablenkungsmanöver handelt, oder aber um gezielte Manipulation. In jedem Fall finde ich das sehr erschreckend.

Anna:
Ich nahm die Entspannung des gestrigen Tages mit in den Montag. Bis auf das nächtliche Unwohlsein, da Anna im Autofahren so gut ist, wie ich im Stricken. Und so übergab ich mich die Nacht zweimal und spuckte halb verdaute Süßkartoffeln, weil ich vergessen hatte, für die halbe Stunde Autofahrt eine Reisetablette zu nehmen. Das ganze wurde jedoch durch den sehr guten Kinofilm wieder wett gemacht.

Das Wetter:
Heute Morgen genoss ich trotz allem eine Tasse Kaffee auf meiner Veranda in der Sonne.

Die Musik:
Ich hörte das ganze Wochenende die Bollock Brothers, was heute in der Mittagspause dazu führte, dass ich nach Jahrzehnten einen alten Bekannten aus der damaligen Szene wieder traf. Er redet immer noch so viel wie damals, was dazu führte, dass ich innerhalb einer Stunde von seiner Trennung erfuhr, danach von seiner neuen kurzweiligen Beziehung, inclusive Einzelheiten, was die Sexpraktiken angingen. Wussten sie, dass Frischhaltefolie keine Striemen in der Haut macht, beim Fixieren? Ich wusste das bis heute nicht. Und schließlich verriet er mir, dass meine erste große Liebe Fische züchtet. Wie spannend dachte ich und rollte gedanklich die Augen.

Der Haushalt:
Mitten im Wohnzimmer liegt der Staubsauger. Ich breche mir fast die Knochen.

Das Wohlbefinden:
Der Gehirnwartungsexperte schraubt und schraubt und schraubt. Anscheinend immer noch am Lustzentrum. Unglaublich.

Spruch des Tages:
Genieße jeden Augenblick, aber pass auf dass du nicht an der nächsten Raststätte ausgeseztzt wirst.

Kommentare:

  1. Erstens... ich arbeite mich, dank Ihnen, in das Thema The Bollock Brothers ein... und was soll ich sagen.

    Ich hatte einmal einen Kollegen, der hat mir auch immer alle Einzelheiten, in einem mir bis dahin Dataillierungsgrad, seine Sexpraktiken erzählte, während ich einfach nur meine Pizza und meinen Wein trinken wollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich, dass ihnen die musikrichtung gefällt, herr mim...schon lustig, was manche leute so meinen erzählen zu müssen, obwohl man doch gar nicht nachgefragt hat;-)
      bei mir war es gestern die wohlverdiente pause vor dem restaurant im biergarten..

      Löschen
  2. Welchen Film hast Du gesehen?
    Frischhaltefolie also? Gut zu wissen :)

    AntwortenLöschen
  3. der film hieß "paris kann warten"....willst du jemanden umbringen clarco;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso umbringen? Folie kann man auch anders verwenden ;D

      Löschen
    2. jetzt muss man nur noch jemanden finden, der so experimentierfreudig ist, und das mitmacht;-)

      Löschen
  4. Meine erste große Liebe schrieb mir vor einigen Jahren aus heiterem Himmel einen Brief um mir mitzuteilen, dass er jetzt Latein studiere und die längste, erhaltene Römerstraße zu Fuß bewandern wolle. Mein Interessenszentrum fühlte sich leider nicht angesprochen. Hätte er doch mal lieber das mit der Frischhaltefolie geschrieben... ;)

    AntwortenLöschen
  5. und ich dachte beim lesen, sie hätten sich für die fischzucht entschieden;-)

    AntwortenLöschen