Mittwoch, 28. Juni 2017

Mittwoch



Das gute an meinem Firmenwagen ist, dass er getönte Scheiben hat. Das schlechte daran ist, dass jeder weiß wo er steht. Auf dem Weg zur Arbeit kämpfe ich mit meinem Gefühlschaos. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mir die blöde nichtwasserfeste  Schminke gespart. Bei dem Gedanken der Gespräche mit dem Gatten, hatte ich überlegt, ob ich doch noch zum Kunden fahre und mir 250ml Oculav besorge. Dann bekam ich diese Panik, und im gleichen Moment dachte ich, der hat schon soviel Blödsinn erzählt, verschwende bloß keine Energie dafür. Dann rollte die Energie über meine Wangen, trocknete an der letzten roten Ampel, und ich war froh, dass ich für eine Stunde allein im Büro war.

Ich kompensierte die Angst, indem ich die Regentropfen zählte, die auf das Dachfenster prasselten, während ich Klassik hörte. Versuchte meine Energie wieder aufzutanken. Ich muss Freitag fit sein. Freitag ist Vampiertag. Wirklich gerettet hat mich Heinz Rudolf Kunze und ein paar schöne Zeilen.

Gefahrstofftag ohne Pause.

Der Himmel ist noch nicht schwarz. Das ist gut. Gestern Abend nach der Säureankündigung schlief ich völlig erschöpft bei Licht ein, wurde heute Morgen um 5:00 Uhr wach und hoffte ich hätte das alles nur geträumt.

Heute war ein verdammt schlechter Tag. Ich erinnerte mich an meinen Karatetrainer. Er sagte mal, nichts und niemand hat eine Chance, wenn Angst überwiegt.

Wussten sie, dass es einen § gibt, der besagt, dass es in Idaho untersagt ist, auf einem Kamel sitzend zu angeln.

Kommentare:

  1. Ich besitze einen Angelschein. Ich danke für den freundlichen Sicherheitshinweis.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast klare und kritische Gedanken. Deine Kommentare zu den Fotos wären eine große Bereicherung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank, dann werde ich mir die fotos in einer ruhigen stunde mal näher betrachten.

      Löschen
    2. Danke ...
      ... aber schreibe vor allem Deinen Blog weiter. Deine Gedanken sollen “flüchtig“ sein. So kann ich sie “fangen“.

      Löschen
  3. da bin ich ja mal gespannt...wann ich das bemerke;-)

    AntwortenLöschen