Donnerstag, 12. Dezember 2013

...

Endlich ist wieder ein wenig Ruhe eingekehrt. Der gemeinsame Familienurlaub wird zwar nicht statt finden, aber das macht überhaupt nichts. Ich werde zwischen den Feiertagen arbeiten. Es stehen noch einige Weihnachtsfeiern an und ich muss mich zwingen dort hinzugehen. Dieser Winter macht mich tatsächlich etwas mürbe. Die Dunkelheit schlägt gewaltig auf das Gemüt und ich bin froh, dass mein bester Freund es versteht, mich aus diesem Loch doch immer wieder ein bisschen rauszuziehen. Ich wünsche mir für das kommende Jahr ganz schnell den Frühling herbei, weniger Katastrophen und vielleicht klappt es ja mal, dass die Familie etwas gelassener wird. Und nun nach der zweiten Tasse Kaffee wird gearbeitet. Na dann.

Kommentare:

  1. Das wünsche ich dir von Herzen, dass wieder etwas Ruhe und Alltäglichkeit bei euch einkehren kann. Gegen diese Winterdepression, die auch mir manchmal zu schaffen macht, kann ich dir eine Tageslichtlampe empfehlen. Tgl. in der Früh/vormittags eine halbe Stunde wirkt echt belebend.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. danke, naja, eine tageslichtlampe hab ich ja im Büro, aber irgendwie kommt das nicht bei mir an..

    AntwortenLöschen
  3. Umärmel, schickst Du mir bitte mal eine E-Mail ich hab da was für Dich was ich hier aber nicht weiter ausführen will ;) und das nächste Jahr wird besser wir müssen nur alle daran glauben und wenn dann doch mal wieder das Chaos über uns zusammen schlägt daran denken, das wir schon so vieles gewuppt haben und sowieso immer wieder aufstehen und den Rücken durchdrücken Kiss

    AntwortenLöschen
  4. wir müssen erst noch dieses jahr überstehen. gestern war Geburtstag in der Familie und was soll ich sagen, vater macht mir immer noch sorgen....

    AntwortenLöschen